Einer Katze Augen sind Fenster, die uns eine andere Welt erblicken lassen.

Rainer Maria Rilke

Über uns

Katzenpsychologie-Wedel: Über uns

Wer steht hinter der Katzenpsychologie-Wedel?

Gründerin der Katzenpsychologie-Wedel und damit Hauptverantwortliche bin ich – Sabine Schröder.

Meine Aufgabenbereiche sind neben der Katzenbetreuung vor allem die Katzenverhaltensberatung, die Entwicklung und Pflege der Homepage, Terminabsprache und die Buchhaltung.

Mein Mann – Bernd Ströh – hat vor einger Zeit seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten und wird mich zukünftig nach Kräften vor allem bei der Katzenbetreuung, aber auch bei der Buchhaltung unterstützen.

Obwohl wir uns sehr gerne in Ihrem Urlaub um Ihre Samtpfoten kümmern, gehen auch wir gelegentlich gerne auf Reisen, um die Welt zu entdecken.

Katzenpsychologie-Wedel: Die Zweibeiner

Bernd Ströh

Als waschechter Hamburger entschied ich mich nach einem kurzen Abstecher ins Hotelgewerbe dann doch lieber für eine Karriere auf dem Wasser. Über 45 Jahre lang habe ich mich insbesondere auf großen Containerschiffen herumgetrieben und unzählige Waren über die Weltmeere transportiert; mehr als 20 Jahre davon als Kapitän bei einer großen Hamburger Reederei.

Bis vor einigen Jahren nur im Urlaub, aber seit einiger Zeit tagtäglich spiele ich mit großem Vergnügen den Dosenöffner für unsere drei Racker Maxie, Jessie und Ronja. Außerdem unterstütze ich meine Frau tatkräftig bei der Katzenbetreuung, damit ihr mehr Zeit für Verhaltensberatung bleibt.

Sollte noch etwas freie Zeit übrig sein, bin ich gerne im Garten und sorge dafür, dass uns unsere grüne Hölle nicht über den Kopf wächst. Natürlich wird meine Arbeit hier stets genauestens von den Vierbeinern kontrolliert!

Sabine Schröder

Nach einer Ausbildung zum Schiffsmechaniker und anschließendem Studium zum Dipl.-Ingenieur für Schiffsbetrieb bin ich dreizehn Jahre lang zur See gefahren.

Aufgrund meiner Befähigung (sogenanntes „Doppelpatent“: Kapitäns- und Ltd. Ingenieurs-Patent) war ich auf großen Containerschiffen sowohl im nautischen als auch technischen Schiffsbetrieb tätig und fuhr mehrere Jahre als erster Offizier bei einer großen deutschen Reederei.

2002 wechselte ich zur Hamburger Wasserschutzpolizei, die ich allerdings acht Jahre später wieder verließ, um weitere Erfahrungen in der freien Wirtschaft zu sammeln.

Nach Tätigkeiten im Qualitätsmanagement einer großen Reederei und als Leiterin des Bereiches Simulation/ Elektronische Seekarte eines Ausbildungsbetriebes habe ich mich selbstständig gemacht. Mehrere Jahre war ich Alleingesellschafterin und Geschäftsführerin einer kleinen Firma und dort primär in der Aus- und Weiterbildung für die Schifffahrtsindustrie sowie als interner Auditor und Surveyor tätig.

Seit mehr als sechzehn Jahren nehmen Katzen einen bedeutsamen Teil unseres Lebens ein, werden umsorgt, geliebt und verwöhnt. Aus Respekt und Wertschätzung gegenüber diesen wunderbaren Tieren habe ich mich vor einigen Jahren entschlossen, meine Tierliebe und meine umfangreichen Kenntnisse über Katzen und deren Pflege sukzessive zu meinem Lebensmittelpunkt zu machen.

Ein Fernstudium der Katzenpsychologie sowie eine Ausbildung zur Katzenernährungsberaterin rundeten neben weiteren Fortbildungen meine Kenntnisse ab, um Ihnen neben der Katzenbetreuung auch Tipps und Informationen zur artgerechten Katzenhaltung sowie Beratung bei Verhaltensstörungen Ihres Stubentigers anbieten zu können.

 

Zurück zum Wegweiser.

Katzenpsychologie-Wedel: Die Vierbeiner

Unsere drei „Jungs“ Maxie, Jessie und Ronja leben als vollwertige Familienmitglieder schon vielen Jahren in unserem Haushalt. Wie das bei Katzen üblich ist, haben wir als „Dosenöffner“ nur eingeschränkte Rechte … was uns aber nicht weiter stört, sondern – ganz im Gegenteil – unser Leben ausgesprochen bereichert.

Auch wenn es allen Stubentigern den Umständen entsprechend gut geht, „kämpfen“ wir mit diversen Erkrankungen und Handicaps, wie z.B. fehlenden Tränenkanälen, abgeknicktem Brustbein, Allergien, Herzerkrankungen, Niereninsuffizienz, Schilddrüsenüberfunktion, Blasen- und Nierenentzündungen sowie den bei drei starken Katzen-Charakteren üblichen Spannungen.

Katzenpsychologie-Wedel: Maxie Pfote

Maxie (*2002)

… ist gerne unterwegs, meist im Doppelpack mit unserer Räubertochter Ronja.

Auch wenn er oftmals die Rolle des „lonesome riders“ spielt, ist er doch ein kleiner Schlingel, der sich gerne Schmuseeinheiten abholt und mit Pfauenfedern spielt.

Im Alter von nur 8 Wochen kam er im Sommer 2002 zu uns, zusammen mit seinem Bruder Mücke, der leider schon nach einem Jahr über die Regenbogenbrücke gehen musste.

Katzenpsychologie-Wedel: Jessie Palisaden

Jessie (*2005)

… ist unsere zart besaitete Prinzessin, die mit ihrer schlanken Statur und den langen Beinen ohne weiteres als „Germany’s Next Top Model“ durchgehen würde.

Jessie verfügt über ein exzellentes Timing, denn sie schafft es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, ihre Bedürfnisse genau dann lautstark in den Vordergrund zu rücken, wenn man eigentlich gerade keine Zeit hat.

Seit dem Sommer 2005 lässt sie die Sonne in unserem Haus erstrahlen.

Katzenpsychologie-Wedel: Ronja Baum

Ronja (*2010)

… stammt vermutlich aus einer Wildkatzen-Population im Norden Hamburgs. Sie wurde mit ihren drei Geschwistern im zarten Alter von wenigen Wochen im Tierheim Elmshorn abgegeben und dort mit viel Fürsorge aufgezogen.

Sie ist seit August 2010 Teil unserer Familie und wirbelt als Nesthäkchen nicht nur ihre „Geschwister“ Maxie, Mystery und Jessie, sondern auch unseren Alltag mit viel Energie und Lebensfreude durcheinander.

Katzenpsychologie-Wedel: Mystery Muschelzypresse

Mystery (* 17.07.2003, † 28.06.2016 R.I.P)

… unser Bengale, war sich seiner adeligen Herkunft (Mystery of Wild Dream) sehr wohl bewusst und wechselte nahtlos von der Rolle des stark menschenbezogenen Knuddelkaters in die des kleinen Paschas, je nachdem, wie es ihm zur Durchsetzung seiner Interessen am dienlichsten erschien.

Sein “zartes” Stimmchen drang durchs ganze Haus und sorgte eindrucksvoll dafür, dass man alles stehen und liegen ließ, um nach dem Rechten zu sehen. In dieser Beziehung hat er uns ausgesprochen gut erzogen ;-)

Mysty war seit dem Herbst 2003 bei uns, verwöhnte uns mit seinem anhänglichen Wesen und seinem seidenweichen Fell.

Mysty, Du fehlst uns!

Katzenpsychologie-Wedel: Mücke Teppich

Mücke (* 2002, † 2003 R.I.P)

… kam ebenso wie sein Bruder Maxie über den Tierschutz zu uns. Kaum ein Tag verging, ohne dass er uns nicht mit einem Streich überraschte – weder Müllbeutel noch Blumensetzlinge waren vor ihm sicher. Leider ist er schon nach einem Jahr über die Regenbogenbrücke gegangen.

Mückie, wir hoffen immer noch, dass Du eines Tages um die Ecke kommst.

Welche Abenteuer Mystery und Mücke im Land an der Regenbogenbrücke erleben, können Sie bald hier nachlesen.

 

Zurück zum Wegweiser.

 

Katzenpsychologie-Wedel | Katzenverhaltensberatung in und um Hamburg:

Terminvereinbarungen unter Telefon 04103 / 129444 oder per Email an mail@katzenpsychologie-wedel.de.